Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Im Jahr der Kinderrechte soll im Rahmen des Seminars bilanziert werden, inwieweit tatsächlich Kinderrechte in Form von Mitgestaltung und Mitbestimmung in Schulen sowie sozialpädagogischen Einrichtungen und familiengerichtlichen Verfahren umgesetzt werden.
Ziel des Seminars ist es, die Bedeutung der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Schule, außerschulischen Orten und vor dem Familiengericht deutlich zu machen, auch vor dem Hintergrund der spezifischen Rahmenbedingungen und Möglichkeiten der jeweiligen Institutionen. Dabei geht es einerseits um praktische Konzepte der Mitgestaltung und Beteiligung von Kindern in den angesprochenen Bereichen als auch um eine theoretisch fundierte Einordnung der Beteiligungsformen unter verschiedenen Aspekten der sozialwissenschaftlichen Diskurse als auch um die Frage, wie juristische Ansprüche in schulischer und sozialpädagogischer Praxis umgesetzt werden.
In Grundschulen und Einrichtungen der Jugendhilfe (Offenen Kinder- und Jugendarbeit, stationäre und teilstationäre Gruppen im Bereich der Erziehungshilfen etc.) sollen Kinder, Fachkräfte befragt und konkrete Partizipationsvorhaben (z.B. Kinderparlamente) untersucht werden.

Die öffentliche Präsentation der Arbeiten findet am 04.07.2019 im Haus der Jugend auf der Lacombletstraße 10 statt. Der Beginn des öffentlichen Teils wird noch bekannt gegeben.